Rückblick 2009 Quartal IV


Eröffnung und Einweihung des neuen pfarrkultursaales

Am Fest der Hl. Familie, 27.12., wurde uns die Freude zuteil, unseren neuen pfarrkultursaal zu eröffnen und einzuweihen. Dieser Festtag ist ein passender Tag, denn nicht zum 1. Mal ist von der Absdorfer Pfarrfamilie die Rede. Das Seminar in Hollabrunn, das in unserer Studienzeit für Herrn Bischofsvikar, für Herrn Erhard Mann und auch für mich die Heimat war, ist wie eine große Familie gewesen und so ist es kein Wunder, dass wir auch unsere Pfarre als eine große Familie ansehen. Diese Familie betet und arbeitet miteinander, sie freut sich aber auch miteinander. Darum ist der Kirtag am Namenstag unserer Pfarre, am Gedenktag des Hl. Mauritius, ein frohes Fest. Der Mauritiustag ist der 22. September und seit der Gründung von Absdorf ist St. Mauritius der Schutzpatron unserer Pfarre.
Der Name St. Mauritius-Absdorf erinnert aber an zwei Heilige: An den Hl. Mauritius und einen Hl. Abt. Denn im Jahre 1011 wird der Name Absdorf zum 1. Mal urkundlich erwähnt als das Dorf des Abtes und der Abt, der damals Niederaltaich und Absdorf regierte, war ein Heiliger – der Hl. Godehard. Sein Gedenktag ist der 5. Mai und am 5. Mai 2008 haben wir in aller Frühe mit den Bauarbeiten am pfarrkultursaal begonnen.
Godehard hat übrigens viele Kirchen gebaut und hat Klöster materiell und geistig erneuert. Er gründete und förderte Klosterschulen und förderte dadurch Kultur und Wissenschaft. Unser neuer Saal ist ein Pfarrsaal, durch den das religiöse Leben und das Kirchenbewusstsein gestärkt werden soll. Er ist aber zugleich ein Kultursaal, durch den Kunst, Wissenschaft und Kultur gefördert werden sollen. Godehard wird im Tagesgebet seines Festes ein gütiger Bischof genannt und dass uns der Bau des Saales gelungen ist, verdanken wir ja auch der Güte so vieler freiwilliger Helfer und Spender.
St. Mauritius war ein Ägypter, also ein Afrikaner. In der ältesten Zeit wurde er als Schwarzafrikaner dargestellt. Dass wir trotz des großen Aufwandes nicht „neger“ sind – im Sinne von finanziell abgebrannt – verdanken wir der Diözese, dem Land und der Gemeinde. Für ihre finanzielle Hilfe möchte ich herzlich danken.
Dass der Saal des Namens Kultursaal würdig ist, verdanken wir der Planung unseres Architekten Hochmeister und seinen Mitarbeitern in der Bauleitung, besonders auch Herrn Ing. Kilian.
Die Hl. Familie wird auch ein Abbild der Hl. Dreifaltigkeit hier auf Erden genannt. Damit uns immer im Bewusstsein bleibt, wem wir alles Gute zu verdanken haben, hat Herr Bischofsvikar das Kreuz geweiht, das Herr Trauner für den Pfarrsaal angefertigt hat und hat das Bild der Hl. Dreifaltigkeit geweiht, das Herr Leopold Peter gemalt hat. Es wird an der dreistämmigen Esche im Pfarrgarten angebracht werden und soll daran erinnern, dass Gott selbst Gemeinschaft ist, dass die Kirche Gemeinschaft ist und dass die Pfarre Gemeinschaft ist. Dass sie eine immer bessere Gemeinschaft werde, dafür wollen wir beten und arbeiten.






PfarrKulturSaal.at

Jahresrückblick 2009

Taufen (in der Pfarrkirche Absdorf): 10
PRICKEN Dennis 11.01.
ELLER Ken Tristan 15.02.
TREIBER Jan 08.03.
BIEBL Leonie 15.03.
Di BERNARDO Sophie Marie06.04.
PRICKEN Amanda 11.04.
BARTL Lisa 17.05.
PFAFFEL Liah Romana24.05.
MEYER Jonas Stefan 09.08.
KORNER Rebecca Hermine11.10.
Trauungen
in der Pfarrkirche Absdorf Martina GARTNER und Johann HANDSCHUH
auswärts (soweit gemeldet)Jasmin SCHWINGENSCHLÖGL und Robert RUDLSTORFER
Begräbnisse: 8
MAYERHOFER Anna
MANN Hermine
HAGER Franz
SCHWINGENSCHLÖGL Wolfgang
RIBISCH Anna
ECKER Maria
GRÜNLING Franz
KIRCHHOFER Maria



Eröffnung unseres PfarrKulturSaales

Am 27.12.2009, um 17.00 Uhr, war es soweit – unser neuer Pfarr.Kultur.Saal wurde feierlich eingeweiht und eröffnet.
Mit rund 300 Besuchern waren nicht nur die letzten Sitzplätze gefüllt, sondern harrten viele Interessierte auch auf Stehplätzen dem Dargebotenen. Als stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates führte Erhard Mann durch das 2 ½ stündige, abwechslungsreiche Programm. Festreden und Grußworte richteten der Hausherr, GR Pfarrer Roland Moser, unsere Frau Bürgermeisterin Sonja Mörth und Bezirkshauptmann HR Mag. Andreas Riemer an die Festgäste.
Die zahlreichen freiwilligen Helfer, die im Zuge des Baus rund 3.500 unentgeltliche Arbeitsstunden geleistet haben, erhielten von Herrn Pfarrer Moser und unserem Bischofsvikar eine Dankesurkunde überreicht. Architekt DI Wolfgang H ochmeister brachte einige Gedanken zum Bau und MR Werner Heindl stellte die Grobzüge des Kulturprogrammes 2010 dar.
Unser Bischofsvikar Dr. Matthias Roch weihte den neuen Pfarr.Kultur.Saal ein und Ltg.-Abg. Bgm. Mag. Alfred Riedl eröffnete offiziell in Vertretung von LH Erwin Pröll das neue Absdorfer Zentrum. Dechant Dr. Edmund Tanzer und GR Pfarrer Josef Kainz vertraten die Priesterschaft des Dekanats.
Ein Teilaspekt des neuen Pfarr.Kultur.Saales, nämlich der Bereich „Kultur“ wurde in einer kaum übertreffbaren Vielfalt, was Absdorferinnen und Absdorfer zu bieten haben, spürbar. Unser bewährter Chor Mauritius zeigte die Breite seines Repertoires, das Absdorfer Brassquartett ließ „von allen Seiten“ (zuerst von der Galerie, dann vom Foyer und zuletzt von der Bühne) aufhorchen und das neue Absdorfer Querflötenquartett „Crazy flutes“ lieferte bekannt-bewährtes in neuer Fassung. Die junge Gruppe „Liedschatten“ erstaunte mit Gittarrensound und erfrischenden Texten. Unsere national und international bekannteste Künstlerin, Luzia Nistler, zog das Publikum mit Charme, Stimme und Liedauswahl sofort in ihren Bann und aktivierte auf humorvolle Weise zum Mitsingen. Die Absdorfer Theatergruppe strapazierte mit ihren Beiträgen die Lachmuskeln und lässt uns mit Vorfreude auf ihr nächstes Theaterstück im April hoffen.
Beim Pfarr.Kultur.Saal Eröffnungsquiz nahmen nahezu alle Besucherinnen und Besucher teil, wobei unser „Haus- und Hoffotograf“ Johann Trabauer den ersten Preis gewann.

Der Abend klang bei einer Agape mit Gratiswürstel und Getränken für alle noch lange aus. Auch hier wiederum herzlichen Dank seitens der Pfarre an alle Spenderinnen und Spender und an alle, die Sachspenden für die Agape zur Verfügung gestellt haben.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Weihnachtssingen

Unter dem Motto „Frohlocket ihr Völker auf Erden“ stand das heurige Weihnachtssingen unserer Pfarre am Sonntag, 13. Dezember 2009.

In der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche erlebten die Zuhörer ein sehr anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm: Der Chor Mauritius unter der Leitung von Erhard Mann zeigte sein vielfältiges Repertoire von der Klassik bis zur Moderne. Das Absdorfer Brassquartett verwöhnte uns mit traditionellen Weisen. Die Gruppe „Crazy Flutes“, ein Querflötenquartett unter der Leitung von Cornelia Höfler, bot bekannte Weihnachtslieder in rhythmisch interessanten Arrangements. Ein besonderer Höhepunkt waren die Solisten, auf der Orgel Martin Geischläger sowie Kathrin Bogner, Viktoria Goldschmidt, Sonja und Luzia Nistler mit ihren wunderbaren Stimmen. Aufgelockert wurde das musikalische Programm durch Texte – professionell vorgetragen von Luzia Nistler -, die das Publikum zum Schmunzeln brachten.

Im Pfarrgarten klang der vorweihnachtliche Abend bei Tee und Glühwein gemütlich aus.

Der Reinerlös wird wiederum für die Errichtung des neuen pfarr.kultur.saal verwendet.


für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Fest- und Dankmesse für Ehejubiläen

Am 3. Adventsonntag, dem Sonntag Gaudete (Freuet euch), feiern wir in unserer Pfarre traditionell alle Jubelpaare, die im aktuellen Jahr ein Ehejubiläum begehen.

Heuer sind 9 Ehepaare unserer Einladung zur Dank- und Jubiläenmesse gefolgt und haben Gott für ihre gemeinsamen Jahre gedankt sowie um weiteren Beistand gebetet.

60 JahreAnna und Leopold Laber (Muckendorf)
Elfriede und Josef Stadler
Anna und Otto Zeilinger
50 JahreErika und Ernst Zawrel
45 JahreChristine und Leopold Satzinge
40 JahreAnna und Alfred Kindl
Anna und Herbert Schultheis
30 JahreMaria und Franz Neuwirth
10 JahreMaria und Karl Wiesel

Wir wünschen den Jubelpaaren Gottes Segen für ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg!



Rückblick auf das Kirchenjahr 2008/09

TerminVeranstaltung
14. Dez.Fest- und Dankmesse für EhejubiläenWeihnachtssingen
19. Dez.Licht-Meditationsweg
DezemberHerbergssuche der kfb
24. Dez. Krippenandacht mit Krippenspiel der Kreativgruppe
Dez. / Jan.Dreikönigsaktion
6. MärzWeltgebetstag der Frauen
8. MärzSuppensonntag
März / AprilFastenwürfelaktion der kfb
12. AprilOstersonntag – Hochamt mit Kleiner Orgelmesse von Haydn
10. MaiMuttertag – Aktion „Lattenrost“
16. MaiDekanatswallfahrt der kfb
21. MaiErstkommunion
23. MaiFirmung (Firmspender: Prälat Dr. Matthias Roch)
5. Sep.Bründlwallfahrt
18.-20. Sep.24. Pfarrkirtag
27. Sep.Erntedankfest
19. Okt.Pfarrausflug in die Heimat von Pfarrer Roland Moser
8. Nov.KMB-Wallfahrt nach Klosterneuburg
15. Nov.Elisabethmesse – Caritassonntag
22. Nov.Katharinenmarkt
gesamtes KirchenjahrMonatliche Messen der kfb und KMB
Monatliche Kinderwortgottesdienste
Monatliches Morgenlob der kfb
Monatliche Ministrantenstunden
14-tägige Treffen der MUKI-Runde
regelmäßige Treffen der Kreativgruppe
Pfarrkaffee

Klima fair bessern



Die Erde wird wärmer und wärmer. Globale Erwärmung ist keine Schreckensvision der Zukunft, sie hat längst begonnen.
Viele der Ärmsten der Welt sind von der Landwirtschaft abhängig. Bereits kleine Veränderungen des Klimas haben verheerende Auswirkungen auf ihre Existenz. Während bei uns das ewige Eis der Alpen dahin schmilzt, sind die Folgen globaler Erwärmung für südliche Länder umso gravierender: Stürme, anhaltende Regenfälle, extreme Trockenheit und der Verlust von Anbauflächen erschweren ein Überleben in Entwicklungsländern nachhaltig.

Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für mehr Klimagerechtigkeit - Unterschreiben Sie die Petition an die Österreichische Bundesregierung!

Die zentralen Forderungen an Umweltminister Niki Berlakovich:
1. Schaffen Sie ein Klima der Verbindlichkeit!
2. Schaffen Sie ein Klima der Unterstützung!
3. Schaffen Sie ein Klima der Gerechtigkeit!

Wie können Sie die Kampagne sonst noch unterstützen? – Beim Zeitschriftenstand in unserer Pfarrkirche liegt eine Unterschriftenliste auf, wo Sie mit Ihrer Unterschrift die obige Petition an die Österreichische Bundesregierung unterstützen können.
„Klima fair bessern“ ist eine Kampagne der katholischen Hilfswerke in Österreich.
Ein Infoblatt mit Detailinformationen über diese Aktion finden Sie neben der Unterschriftenliste bzw. im Internet auf www.klimafairbessern.koo.at


Pfarrkaffee der kfb

Während der Umbauarbeiten für unseren neuen Pfarr.Kultur.Saal durften wir mit dem Pfarrkaffe in das Klublokal des NÖ Seniorenbundes ausweichen. Dafür möchten wir uns beim Obmann Franz Bauer recht herzlich bedanken, der uns die geheizten Räumlichkeiten als Spende gratis zur Verfügung gestellt hat. Ab Jänner werden wir dann wieder im neuen Pfarr.Kultur.Saal an den diversen Sonntagen nach der Messe zum Kaffeeplausch einladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Erhard Mann, PGR


RORATEMESSE im Advent

Mittwoch, 9. Dezember, 6.00 h

„Ein Licht leuchtet in der Dunkelheit“

Bewusst um 6.00 Uhr früh – weil die Welt um uns noch still ist.
Bewusst einfach – weil alles andere vom Wesentlichen ablenkt.
Bewusst kein elektrisches Licht – weil der Schein der Kerzen deutlicher vom kommenden Licht kündet.
Nach der Begegnung mit dem Wort Gottes und der Feier der Eucharistie gibt es die Gelegenheit zum gemeinsamen Stehkaffee.
Und dann hinein in den Alltag: zur Familie, zur Arbeit, zur Schule….
Weil wir durch unser Dasein in der Welt Zeugen für das Licht sind.


Jubiläenmesse

Sonntag, 13. Dezember 2009, 9.00 Uhr
Wie bereits im letzten Pfarrblatt angekündigt, laden wir wieder alle JUBELPAARE, die heuer ein Ehejubiläum (10, 15, 20, 25, 30, 35, 40, 45, 50 oder mehr gemeinsame Ehejahre) feiern, recht herzlich zu unserer Dank- und Jubiläenmesse am 3. Adventsonntag ein.

Bei Interesse ersuchen wir um Anmeldung bis zum 1. Adventsonntag, 29. November 2009, bei Herrn Pfarrer (2313) oder bei PAss Katharina M. Ribisch (0664/1569454) oder per Email (pfarre.absdorf@aon.at)

Wir freuen uns auf ein schönes gemeinsames Fest!


Eröffnung und Einweihung Pfarr.Kultur.Saal

Wir freuen uns Sie zur Eröffnung und Einweihung vom neuen
Pfarrkultursaal
am Sonntag, den 27. Dezember 2009 um 17.00 Uhr herzlich einladen zu dürfen.

Zahlreiche Ehrengäste, musikalische und kreative Gustostückerl, ein herzliches Dankeschön an alle Verantwortlichen und die zahlreichen freiwilligen Mitarbeiter, die Segnung und eine anschließende Agape werden unser Eröffnungsfest feierlich umrahmen.

Im Namen der Pfarre und des PGR
GR Roland Moser,
Pfarrer


WEIHNACHTSSINGEN 2009

Das 27. Weihnachtssingen findet heuer am 13. Dezember 2009 um 17 Uhr statt. Unter der Leitung des Chorleiters Erhard Mann singt der Chor St. Mauritius besinnliche Weihnachtslieder und es spielt das Brassquartett unter Norbert Fischer.

Der Chor und die Musiker freuen sich auf Ihr Kommen und laden anschließend herzlich zur Agape zu Gunsten des Pfarrkultursaales ein.


Pfarrausflug

...in die Heimat von Pfarrer Roland Moser
Am Montag, dem 19.Oktober 2009, ging es um 7 Uhr Früh mit dem Bus los.

47 Absdorferinnen und Absdorfer fuhren in die Heimat unseres Pfarrers. Nach einer Frühstückspause beim „Schurl-Wirt“ ging es weiter nach Waidendorf zur Hl. Messe. In dieser schönen Pfarrkirche wurde unser Herr Pfarrer getauft, empfing die Erstkommunion und das Sakrament der Firmung. Auch seine Priminz wurde dort gefeiert. Nach einer anschließenden Agape fuhren wir weiter nach Hohenau zum Mittagessen ins Atrium.

Der feierliche Einzug in die wunderschöne Wallfahrtskirche Sastin Straze (Kuty) in der Slowakai, in der eine Marienandacht stattfand, bleibt sicherlich vielen von uns in Erinnerung. Wir hörten auch den wunderbaren Klang der Orgel, gespielt von einem sehr jungen slowakischen Organisten. Nach einer kurzen Weiterfahrt nach Zistersdorf zur Wallfahrtskirche Maria Moos, die unser Herr Pfarrer in seiner Jugend oft besuchte, ging es dann in Richtung Heimat. Bei unserem Heurigengasthaus Bauer in Absdorf klang dieser Ausflug sehr gemütlich aus.

Ein großes Danke unserem Herrn Pfarrer und unserer Reiseleiterin PAss. Katharina!





Kreativgruppe

Liebe Kinder, liebe Eltern!
Ab Samstag, den 3.10., von 10.00 bis 11.00 Uhr findet wieder unsere Kreativgruppenstunde statt. Alle Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren sind herzlichst dazu eingeladen.
Wir basteln, singen, hören Bibelgeschichten,.. rund ums Kirchenjahr.

Die Termine von 2009: 3.10., 18.10., 31.10., 14.11., 28.11., 5.12., 12.12., 19.12. (jeweils von 10.00 bis 11.00 Uhr)
Generalprobe für das Krippenspiel: Mittwoch, 23.12., 16.00 bis 16.30 Uhr

Auf ein zahlreiches Kommen freut sich
Barbara Grebesich


Sakramentevorbereitung

Firmvorbereitung
Wir laden alle jungen Christen ein, gestärkt durch das Sakrament der Firmung bewusst in der Pfarrgemeinde ihren Glauben zu leben. Die Vorbereitung beginnt im November 2009.
Die Anmeldung zur Firmvorbereitung ist möglich bis spätestens 18. Oktober 2009 bei PASS Katharina M. Ribisch (Tel: 0664/156 9454). Die Jugendlichen müssen im Jahr 2010 das 14. Lebensjahr vollenden.

Elternabend: Dienstag, 20. Oktober 2009, 19.30 Uhr, Pfarrhof


Erstkommunionvorbereitung
Elternabend und Anmeldung: Dienstag, 6. Oktober 2009, 19.30 Uhr, Pfarrhof
Wir laden zum ersten Gesprächsabend alle Eltern unserer EK-Kinder herzlich ein. Bei diesem Treffen werden alle Termine, Aktionen und Vorbereitungsstunden besprochen und fixiert.


Jubiläenmesse

Sonntag, 13. Dezember 2009, 9.00 Uhr

Wir laden schon jetzt alle JUBELPAARE, die heuer ein Ehejubiläum (10, 15, 20, 25, 30, 35, 40, 45, 50 oder mehr gemeinsame Ehejahre) feiern, recht herzlich zu unserer Dank- und Jubiläenmesse am 3. Adventsonntag ein.
Bei Interesse ersuchen wir um Anmeldung bis zum 1. Adventsonntag, 29. November 2009 bei Herrn Pfarrer (2313) oder bei PAss Katharina M. Ribisch (0664/1569454) oder per Email (pfarre.absdorf@aon.at)

Wir freuen uns auf ein schönes gemeinsames Fest!


Pfarrausflug

„In die Heimat von Pfarrer Roland Moser“

Montag, 19. Oktober 2009

Programm:
7.00 Uhr: Abfahrt Richtung Waidendorf - Frühstücksstopp
ca. 10.30 Uhr: Waidendorf – Pfarrkirche
anschließend Rundgang durch Waidendorf
12.00 Uhr: Mittagessen
anschließend: Weiterfahrt in die Slowakei,Wallfahrtskirche Šaštin Straze
Rückfahrt: über Zistersdorf nach Maria Moos
Abschluss: Heurigenbesuch

Genaues Programm hängt ab 19. September 2009 im Schaukasten.
Weiter Infos und Anmeldung bis 11. Oktober 2009 in der Pfarrkanzlei oder bei PAss. Katharina M. Ribisch (Tel: 0664/156 94 54)
Wir laden dazu sehr herzlich ein!


Lange Nacht der Museen 2009

Die heurige Lange Nacht der Museen findet am 3. Oktober 2009 statt, wobei unser Heimatmuseum von 18.00 bis 01.00 Uhr geöffnet sein wird. Mit dem vom ORF als verpflichtend vorgeschriebenen Ticket um 6,- EURO können Sie wieder die Museen der Region Wagram besuchen.
Im Heimatmuseum Absdorf werden neben der laufenden Ausstellung - mit heuer besonders vielen neuen # Objekten - auch Sonderausstellungen (EIN BILDERBOGEN von Krisztina Gawrzynski, Peter Gansberger und Leopold Peter, ZINNFIGUREN,Leihgaben aus der Zinnfigurenwelt Katzelsdorf und VON KIRTAG ZU KIRTAG, Ein fotografischer Jahresrückblick von Johann Trabauer) gezeigt.

Auf Ihr Kommen freut sich der KVV-Absdorf.
W Heindl


Bilderausstellung

Ab 30. November 2009 stellt Julie Kreuzspiegel in der Raiffeisenkasse Absdorf Bilder aus. Julie Kreuzspiegel ist eine freischaffende Künstlerin aus Tulln, Mitglied der kunstwerkstatt tulln und der kulturvernetzung nö. Sie ist über die Grenzen des Tullner Bezirkes bekannt und Ihre Bilder waren bisher in der verschiedensten Ausstellungen zu sehen.

Auf Ihren Besuch dieser Ausstellung in der Raiffeisenkasse Absdorf freut sich der KVV-Absdorf.
W Heindl


pfarr.kultur.saal

VISION pfarr.kultur.saal ABSDORF
Unser nachhaltiges Großprojekt steht vor dem Abschluss. Vor drei Jahren führten wir die ersten Gespräche mit der Erzdiözese (ED) Wien und nach Vergabe der Planungsarbeiten durch die ED an Architekt DI Wolfgang Hochmeister und zahlreichen Planungssitzungen haben sich viele Absdorferinnen und Absdorfer am Sonntag, den 1. Juli 2007 bei der Modellpräsentation über den neuen pfarr.kultur.saal informiert. Nach Auslotung aller Fördermöglichkeiten durch Land und Bund ist das Gesamtvolumen unseres Projektes durch eine nachhaltige Energieversorgung (Wärmepumpe, Außenisolierung) sowie durch die zusätzliche Ausstattung für einen Kulturbetrieb (Bühnengestaltung, Ton- und Lichtanlage), eine Besonderheit unseres neuen pfarr.kultur.saales, gewachsen.
Mit dem Bau konnten wir am Montag, den 5. Mai 2008 beginnen, die Schwachstellen der alten Bausubstanz (Außenmauern) haben es dann mit sich gebracht, dass wir diese nach eingehender Beratung entsorgen und neu errichten mussten.
Am Mittwoch, den 3. September 2008 durften wir uns im Rahmen der „Gleichenfeier“ bei allen freiwilligen Mitarbeitern ganz herzlich bedanken. Ohne ihr Engagement und ihren Einsatz wäre ein Projekt in dieser Dimension nicht durchführbar. An die 40 freiwilligen Mitarbeiter/innen haben sich mittlerweile mit ca. 2000 freiwilligen Arbeitsstunden vielfältig in unser Projekt eingebracht, darauf können wir stolz sein! Wenn man diese erbrachten Leistungen in Zahlen umlegt, sind das 10 % vom Gesamtvolumen, der gleiche Betrag, den wir durch Fördermittel von Land und Bund (10%) sowie von unserer Marktgemeinde (ebenfalls ca. 10 %) erhalten werden, wofür wir uns nochmals herzlich bedanken.
Den größten finanziellen Beitrag zum neuen pfarr.kultur.saal teilen sich natürlich die ED Wien und die Pfarre Absdorf zu je ca. 35 %. Beim großen Zuschuss der ED Wien handelt es sich um eine Zuwendung, die nicht rückzuerstatten ist, bei den Eigenleistungen der Pfarre einerseits um die Spendenerlöse bei der Haussammlung 2007 und den diversen Kirtagen, wo wiederum viele freiwillige Helfer fleißig am Werk waren, sowie andererseits um ein zinsenloses Darlehen der ED Wien auf 10 Jahre.
Wir haben uns sehr bemüht für die VISION pfarr.kultur.saal alle Möglichkeiten der Unterstützung und Mitgestaltung auszuschöpfen und das Bauamt hat bei der Ausschreibung und Abwicklung der einzelnen Gewerke sehr kostengünstig vergeben.
Der Koordinationsausschuss (jeweils zwei Vertreter vom KVV, von der Marktgemeinde und von der Pfarre Absdorf) hat bereits seine konstituierende Sitzung abgehalten und wird im Herbst das KULTURPROGRAMM für das kommende Jahr präsentieren. Wir werden also im Spätherbst unsere Arbeiten abschließen können und viele Absdorfer Gruppierungen wie die Theatergruppe, die Pfadis, die Musikschule Wagram aber auch viele Gemeinschaften der Pfarre wie der Kirchenchor, das Brassquartett, die MuKi Runde, die Katholische Frauen- und Männerbewegung freuen sich schon auf die Eröffnung und Inbetriebnahme des neuen pfarr.kultur.saales.

Wir möchten bereits jetzt alle Absdorferinnen und Absdorfer aber auch alle Institutionen und Vereine herzlich einladen einerseits durch ihren zahlreichen Besuch und andererseits durch weitere Ideen und Anregungen die VISION pfarr.kultur.saal ABSDORF mitzugestalten.

Erhard Mann


pfarr.kultur.saal und Pfarrfinanzen
Nachdem in dem oben angeführten Artikel die Vision und damit auch die Wichtigkeit des neuen pfarr.kultur.saales für die Gemeinde Absdorf bereits erläutert wurde, auch ein paar Worte zu den Auswirkungen auf die Pfarrfinanzen.
Die Kalkulation für den Bau wurde im Wesentlichen mit und durch das Bauamt der Erzdiözese Wien vorgenommen. Die Pfarre hat sich im Rahmen der Finanzierung zur Verwendung der Rücklagen aus den vergangenen Jahren, die z.B. aus dem Pfarrkirtag, Spenden und diversen Veranstaltungen resultieren, aber auch zu Eigenleistungen von freiwilligen Helfern verpflichtet. Auch hier an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank allen Helfern und Spendern! Des Weiteren hat die Pfarre ein zinsenloses Darlehen der Erzdiözese Wien erhalten, welches innerhalb von 10 Jahren zu tilgen ist. Die Höhe des Darlehens und damit auch die jährlichen Raten wurden so gewählt, dass sie aus dem laufenden Pfarrbudget bedient werden können, und auch weiterhin kleinere Reparaturen und Anschaffungen möglich sind. Die Einrichtung wird eventuell in den ersten Jahren noch laufend zu komplettieren sein (wie bei vielen Hausbauern), wofür wir auch jetzt schon für Ihre Unterstützung im Rahmen von Veranstaltungen herzlich danken!
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Pfarre immer versucht, möglichst genau zu kalkulieren und mit den vorhandenen Mitteln sorgfältigst umgeht. In diesem Projekt wurde seitens des Bauamtes der Erzdiözese Wien eine federführende Rolle in der Planung und Kalkulation übernommen. Für die Errichtung des pfarr.kultur.saales wurden seitens der Pfarre finanziell alle Möglichkeiten genutzt, um die Lasten verträglich für alle zu verteilen und das bestmögliche Ergebnis für unsere Gemeinde zu erreichen.

Für den Pfarrgemeinderat
Leopold Fischer
Finanzreferent