Rückblick 2012 Quartal IV


Zünd a Lichterl ån

Unter dem Titel „Zünd a Lichterl ån“ fand am Sonntag, dem 16. Dezember 2012, um 18:00 Uhr das diesjährige Weihnachtssingen in der Pfarrkirche statt.
Stimmungsvoll und gehaltsvoll brachte der chor mauritius unter der Leitung von Erhard Mann verschiedene Advent- und Weihnachtslieder unterschiedlicher Herkunft zu Gehör. Das Absdorfer Brassquartett unter der Leitung von Norbert Fischer überzeugte mit schönen Klängen auf ihren Blasinstrumenten. Die wunderbaren Stimmen der Solistinnen Kathrin Bogner und Viki Goldschmidt ließen die Herzen der Zuhörer höher schlagen. Erhard Mann an der Orgel und Leopold Fischer mit besinnlichen und heiteren Texten rundeten das anspruchsvolle Programm ab. Traditionell endete das Weihnachtssingen mit dem gemeinsamen „O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit“ des Chores, der Bläser und der BesucherInnen.
Wer sich nicht schon vor dem Konzert auf dem 2. Absdorfer Adventdorf in Vorweihnachtsstimmung bringen ließ, konnte danach noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk besorgen oder sich bei Tee, Glühwein oder Punsch aufwärmen.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Dankmesse für Ehejubilare

Der 3. Adventsonntag, der Sonntag „gaudete“, ist nicht nur ein besonderer Festtag im Advent, der der Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest gewidmet ist (daher die liturgische Farbe rosa statt violett) , sondern in unserer Pfarre auch ein besonderer Jubeltag für all jene, die in diesem Jahr ein besonderes Ehejubiläum feiern durften.
Pfarrer Werner J. Grootaers zelebrierte die Hl. Messe und sprach in seiner Predigt das tägliche Miteinander und Füreinander sowie die Höhen und Tiefe des gemeinsamen Lebensweges an. Danach segnete er jedes Jubelpaar mit persönlichen Worten: Maria und Johann Germ (60 Jahre), Waltraud und Anton Strobl (50 Jahre), Hilda und Anton Kaufmann (45 Jahre), Ilse und Leopold Peter, Brigitte und Peter Gansberger, Marianne und Karl Waltner, Johanna und Karl Mayer (40 Jahre), Lucia und Johann Germ (35 Jahre), Elisabeth und Kurt Meyer (30 Jahre), Regina und Christoph Zehethuber (20 Jahre). Wegen eines Kuraufenthalts konnten Gertraud und Josef Kiener ihr silbernes Ehejubiläum leider nicht mitfeiern.
Leopold Fischer als stellvertretender Vorsitzender der Pfarre Absdorf überreichte jedem Jubelpaar zum Fest eine rote Rose. Die kfb Absdorf bereitete eine Agape im pfarr.kultur.saal vor, zu der alle Jubelpaare eingeladen wurden und wo bei einem Glas Sekt auf die Jubiläen angestoßen wurde.
Die Pfarre St. Mauritius freut sich mit den Jubelpaaren und wünscht Gottes reichen Segen für den weiteren gemeinsamen Lebensweg.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Adventkranzsegnung

Mit dem 1. Adventsonntag beginnt nicht nur ein neues Kirchenjahr, sondern auch die Zeit, in der wir auf die Ankunft Christi warten. Diese Zeit lädt uns ein, uns selbst auf das Kommen des Erlösers, das Kind in der Krippe, vorzubereiten.
Der Adventkranz mit seinen vier Kerzen, die das Licht bis Weihnachten hin immer heller erstrahlen lassen, führen uns Schritt für Schritt auf dieses Fest der Geburt des Herrn hin.
Schön, dass viele Familien ihre Adventkränze am Vorabend zum 1. Adventsonntag in die Kirche gebracht haben. Pfarrer Leopold Heigl segnete am Beginn des Vorabendgottesdienstes mehr als 50 Adventkränze, die vor den Seitenaltären und auf den Altarstufen aufgelegt waren, bevor die erste Kerze des großen Adventkranzes in der Kirche entzündet wurde.
In der Adventszeit laden wir Sie und Ihre Familien ein, Christus, dem Licht, entgegen zu gehen und wünschen Ihnen: „Mache dich auf und werde Licht; denn dein Licht kommt!“



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Hohe kirchliche Auszeichnungen

Für ihr langjähriges engagiertes Wirken in unserer Pfarre erhielten Martha Mantler und Erhard Mann am 23. November 2012 den Stephanusorden in Bronze verliehen. Die feierliche Ordensverleihung erfolgte in einem sehr würdigen Rahmen im Festsaal des Erzbischöflichen Palais durch Weihbischof Mag. Dr. Franz Scharl. Die Laudatio hielt Pfarrer Werner J. M. Grootaers.

Martha Mantler ist seit ihrer Kindheit mit der Pfarre St. Mauritius verbunden, wo sie seit ihrer Jugendzeit im chor mauritius (damals Kirchenchor) mitsingt und auch solistisch tätig ist. Jahrelang kümmerte sie sich auch als Präsidentin um die organisatorischen Belange des Chores, wo sie jetzt auch noch als Ehrenpräsidentin fleißig mithilft. Von den vielfältigen Aufgaben für die Pfarre soll das jahrzehntelange Engagement im Pfarrblattteam hervorgehoben werden. Für die kfb Absdorf ist Martha Mantler eine wichtige Stütze, wo sie im kfb-Team speziell für die Organisation der Pfarrkaffees, des Flohmarkts und des Katharinenmarkts zuständig ist sowie als Schriftführerin und Kassaprüferin tätig ist.
Liebe Martha, ein herzliches Vergelt’s Gott für dein jahrelanges, großartiges Engagement!

Erhard Mann ist ebenfalls mit seiner Heimatpfarre Absdorf seit Jugendtagen tief verwurzelt. Speziell sein großes musikalisches Talent (knapp 40 Jahre als Organist, 31 Jahre als Chorleiter, 15 Jahre Leitung des Jugendchores) ist eine wunderbare Bereicherung für unsere Pfarre. Seit über 3 Jahrzehnten gestaltet Erhard Mann als Mitglied des Pfarrgemeinderats – davon 10 Jahre als Stellvertretender Vorsitzender des PGRs – das Pfarrleben aktiv mit. Zahlreiche Intitiativen wurden in den letzten Jahrzehnten gesetzt, wo Erhard federführend beteiligt war: Wiederbelebung des Pfarrkirtags, Weihnachtssingen, neue Orgel, Orgelkonzerte, Konzertreihe „Cantate domino“, Vorträge im Rahmen des Katholischen Bildungswerkes, Errichtung des pfarr.kultur.saales, .....
Lieber Erhard, ein großes Dankeschön für deinen Ideenreichtum und deine vielfältigen Initiativen!

Ergänzend noch Gedanken von Erhard Mann zu seiner Auszeichnung:
auszeichnen

betrachten

voll dankbarkeit für alles
das man mitgestalten durfte und darf

im skizzieren und malen der eigenen lebensbilder
stück für stück
ein labyrinth
ein mosaik
ein stückwerk
rückschau haltend und dennoch vorwärts blickend

dankbar für das geschenk der talente
dankbar für die lebensvielfalt

in der entwicklung vom ich zum du
in der herausforderung des alltags
im durchleben der schattenseiten
in verbundenheit mit dir atmender geist

die kraft der leer erkennend
schweigeräume suchend

auszeit
innehaltend

voll dankbarkeit
für die menschen
für die begegnungen
für die geborgenheit
für die sehnsucht
die uns trägt
und die uns führt

im nehmen und geben

rückschau
ausschau

um stetig im augenblick zu sein
folgend der stimme des herzens

erhard, 24.11.2012



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Katharinenmarkt

Zum selbst Verwöhnen oder zum Verschenken ...
... Seelenwärmer für kalte Wintertage, Rosenzucker, ausgefallene Marmeladekompositionen, Honigspezialitäten, bunte Filzhüte, warme Socken, flauschige Schals, schöne Ketten, edle Porzellanmalerei, kreative Christbaumbehänge, Weihnachtslektüre, Fairtrade-Produkte, selbstgemachte Weihnachtsbäckerei . Kreativ und bunt war das Angebot, das den zahlreichen BesucherInnen beim Katharinenmarkt der kfb Absdorf am 25. November 2012 im pfarr.kultur.saal an den Verkaufsständen zur Schau gestellt wurde. Viele fanden hier ein nettes Weihnachtsgeschenk oder eine kleine Belohnung für sich selbst.
Stärkung vor Ort gab es selbstverständlich auch bei selbstgebackenen Mehlspeisen und Kaffee von den Frauen der kfb Absdorf.
Das kfb-Team dankt allen Ausstellern sehr herzlich für die Teilnahme am Katharinenmarkt und allen Frauen für die köstlichen Keks- und Mehlspeisspenden.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

"Zeit zu leben"

Vortrag Dr. Franz Schmatz
Mittwoch, 7.November 2012, 19.00 Uhr
Pfarrkultursaal Absdorf

An die 100 Besucher aus nah und fern lauschten gespannt den Ausführungen von Univ. Doz. Dr. Franz Schmatz zum Thema „Zeit zu leben“ im wunderbaren Ambiente unseres Pfarrkultursaales, der seit über 30 Jahren in der Begleitung von Menschen in Grenzsituationen des Lebens tätig ist. Beeindruckt haben vor allem die zahlreichen Geschichten von Menschen, die das Leben schrieb: authentischen, spirituell durchdrungenen und professionell aufbereitet. Als Psychotherapeut, Seelsorger und Theologe verstand er es auf dem Hintergrund seiner Erfahrungen "Bausteine" und Impulse zu einem bewussteren, rechtzeitigeren und intensiveren Leben anzubieten. Durch die eigenen harten Erfahrungen und auf Grund vieler Begleitungen konnte Dr. Schmatz vermitteln, wie wichtig es ist, die Kostbarkeit der Zeit zu entdecken und diese kostbare Zeit zu einem guten und sinnerfüllten Leben zu nützen. Es ist ihm mit seinem Vortrag gelungen, Lebenshilfen und Lebenskostbarkeiten aufzeigen und aus Betroffenheit Lebensermutigungen weiterzuschenken.
Auch nach dem Vortrag wurde dem persönlichen Gespräch bei der Agape im Foyer noch viel Zeit und Raum geschenkt. Sie können sich unter http://www.effata.at noch weitere Informationen zum Referenten einholen oder online das Buch, welches unter dem gleichen Titel erschienen ist, bestellen.
Erhard Mann



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Cantate Domino – erstklassiges Konzert

Das musikinteressierte Publikum erlebte am Abend vor dem Nationalfeiertag, 25. Oktober 2012, in der Pfarrkirche Absdorf ein musikalisch hochwertigess Konzert.
Das Absdorfer Brassquartett unter der Leitung von Norbert Fischer eröffnete das anspruchsvolle Konzertprogramm mit Klängen von Henry Purcell. Der chor mauritius unter der Leitung von Erhard Mann stellte mit einem Musikbogen von der Missa brevis in G von Wolfgang A. Mozart (SolistInnen: Luzia Nistler, Sonja Nistler, Takanobu Kawazoe und Günther Strahlegger) bis hin zu Spirituals und afrikanischen Klängen (Chorsoli: Viki Goldschmidt und Sonja Kreuzinger) wieder einmal seine hohe musikalische Qualität unter Beweis. Pfarrer Werner J. Grootaers ergänzte die musikalische Vielfalt mit passend ausgesuchten Texten, die ein Loblied an Gott in Poesieform darstellten.
Erhard Mann mit einer Improvisation an der Orgel und Fani Vovoni mit dem Stück Passacaglia von Heinrich Ignaz Franz von Biber, das sie mit Hingabe auf ihrer Violine spielte, rundeten den netten musikalischen Abend ab.
Bevor der Abend bei einem Gläschen Wein ausklang, überraschten Pfarrer Werner J. Grootaers und Leopold Fischer als Stellvertretender Vorsitzender des PGRs noch mit einer Gratulation. Im November wird Martha Mantler und Erhard Mann für ihr jahrelanges verdienstvolles Wirken in der Pfarre St. Mauritius von Kardinal Dr. Christoph Schönborn der Stephanusorden in Bronze verliehen werden. Im pfarr.kultur.saal wurde bei der Agape mit den Jubilaren die Freude über diese hohe Auszeichnung noch gebührend gefeiert.


zum Vergrößern bitte hier klicken...



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Dank an die Schöpfung

Bei unserem diesjährigen Erntedankfest am 7. Oktober 2012 stand die Schöpfung im Mittelpunkt. In den Kyrie-rufen wurde bewusst gemachte, dass oft unachtsam mit der Schöpfung umgegangen wird. Mit der Erzählung von der Erschaffung der Welt in der Schöpfungsgeschichte bis hin zum Dank für das Schöne und Gute, das wir genießen dürfen, gestalteten die Kinder und Bäuerinnen den sehr ansprechenden Gottesdienst. Auch die Kinder im Kinderwortgottesdienst überlegten sich, wofür sie besonders DANKE sagen wollten und brachten ihre Gedanken zur Schöpfung im Lied "Wer hat mich erschaffen?" zum Ausdruck.
Pfarrer Werner J. Grootaers erinnerte die GottesdienstbesucherInnen in seiner Predigt an die besondere Stellung der Menschen im Schöpfungsplan Gottes und die damit verbundene besondere Verantwortung.
Als Symbol des Dankes wurden neben einer Erntekrone, Früchte des Gartens und Feldes, Blumen, Luft, Wasser, Feuer, Erde und Tieren auch Erntesträußchen zum Altar gebracht. Diese wurden nach dem Gottesdienst an die BesucherInnen verteilt und die dafür erhaltenen Spenden fließen dem Fonds "Bäuerinnen helfen Bäuerinnen" zu.
Das würdige Erntedankfest fand mit einem Pfarrkaffee der kfb einen gemütlichen Ausklang.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Baby- und Kinderflohmarkt

Am Samstag, dem 22.September 2012, fand der erste „Baby- und Kinderflohmarkt“ im pfarr.kultur.saal Absdorf statt.
Elf VerkäuferInnen, darunter auch die Pfadis mit einem tollen Spielzeugflohmarkt, boten ihre Waren zu Schnäppchenpreisen an. Evi Weinlinger (Bücherturm) spendete Kinderbücher, die ebenfalls zum Verkauf angeboten wurden. Die BesucherInnen konnten aber nicht nur stöbern und handeln, sondern sich auch mit ausgezeichneten Mehlspeisen und Kaffee, zubereitet von der MuKi-Runde (Mutter/Vater – Kind – Runde) stärken.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben, € 360,-- aus dem Reingewinn des Buffets und den Beiträgen für die Stände an die Pfarre Absdorf zu übergeben.
Und für alle, die diesmal nicht dabei sein konnten – im Frühjahr 2013 wird’s wieder einen Kinderflohmarkt geben!
Christine Krapfenbauer



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Ausflug der KMB Absdorf mit KR Roland Moser

Anlässlich seines 70. Geburtstages hatte die KMB Absdorf unserem Altpfarrer, KR Roland Moser, einen "gemeinsamen" Tag geschenkt. Dieser gemeinsame Tag, zu dem alle KMB-Mitglieder und deren Ehegattinnen eingeladen waren, fand am 18. September 2012 statt. Bei bestem Wetter fuhren wir zuerst auf die Schallaburg, wo wir die Ausstellung "Das goldene Byzanz" besuchten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in Loosdorf besuchten wir die Wallfahrtskirche Maria Langegg im Dunkelsteinerwald, in der wir auch ein Marienlied zu Ehren der Gottesmutter sangen. Mit einem Besuch im Klosterstüberl schloss dieser wunderbare Ausflug.
W. Heindl



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Pfarrkirtag 2012

Zum 27. Pfarrkirtag kombiniert mit der Feier anlässlich 25 Jahre Oskar-Mann-Heimatmuseum luden die Pfarre St. Mauritius Absdorf und der Kultur- und Verschönerungsverein Absdorf vom 14. – 16. September 2012 ein. Erhard Mann und Leopold Fischer als Vertreter der Pfarre konnten zahlreiche Gäste zur Eröffnung des Pfarrkirtags am Freitagabend vor dem Heimatmuseum begrüßen; an der Spitze Bezirkshauptmannstellvertreter Dr. Josef Wanek und Geschäftsführer der NÖ. Volkskultur Dr. Edgar Niemeczek.
Pfarrer Werner J. Grootaers de Budt wies in seinen Grußworten auf die lange Tradition und die gesellschaftliche Bedeutung von Kirtagen hin. Bürgermeister Franz Dam und Mag. Stefan Nistler, Obmann des Kultur- und Verschönerungsvereins, dankten Herbert Mantler für seine sehr gewissenhafte Arbeit als Kustos des Heimatmuseums und Michael Graf für seine langjährige Tätigkeit im Kultur-und Verschönerungsverein mit einer Urkunde. Dr. Edgar Niemeczek schloss sich dem Dank seitens der NÖ. Volkskultur an. Dr. Christian Mann, jüngster Sohn von Oskar Mann, hat in sehr persönlichen Worten über die Willens- und Schaffenskraft seines Vaters berichtet, die zur Gründung des Heimatmuseums führte.
Musikalisch umrahmt wurde der Festakt vom Absdorfer Brassquartett unter der Leitung von Norbert Fischer und dem chor mauritius mit Chorleiter Erhard Mann.
Nach der feierlichen Eröffnung konnten die Sonderausstellungen „25 Jahre Oskar Mann Heimatmuseum“, „Historisches Modell Bahnhof Absdorf“, und „Von Kirtag zu Kirtag“ – eine Dokumentation eines Jahreskreises in der Gemeinde von Johann Trabauer im Heimatmuseum und die „Absdorfer Fotokünstler“ im pfarr.kultur.saal bewundert werden. Im Festzelt sorgte das Absdorfer Brassquartett weiter für Unterhaltung.

Mit Führungen zu den Absdorfer Kleinkunstdenkmälern zu Fuß, per Rad oder mit dem Traktor startete der Samstagnachmittag. Die Hobbymusikgruppe „Rumtscha“ unterhielt alle Junggebliebenen mit einem bunten Programm. Reinhard Deix heizte vor dem Heimatmuseum ein und stellte seine Schmiedekunst zur Schau. Einen netten Abend verbrachten viele bei Tanzmusik von den Krawallos und einem leckeren gegrillten Wildschwein von Bürgermeister Franz Dam.

Beim Festgottesdienst am Sonntag rief Altpfarrer KR Roland Moser die Verdienste des Absdorfer Kirchenpatrons, dem Hl. Mauritius, in Erinnerung. Stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Leopold Fischer würdigte den beliebten Altpfarrer für sein 30-jähriges Wirken in Absdorf und seinen unermüdlichen Einsatz im gesamten Pfarrverband, obwohl er seit einem Jahr im wohlverdienten Ruhestand ist. Anknüpfend an eine jahrelange Tradition im Pfarrhof, wo ein Schnapsfasserl stand und bei einem Stamperl so manche Idee geboren wurde bzw. auch intensive Gespräche geführt wurden, überreichte der Pfarrgemeinderat dem Jubilar wieder ein kleines Fasserl und Bürgermeister Franz Dam sowie Vizebürgermeister Leopold Weinlinger überreichten die erste Füllung mit der Zusage, dass die Gemeinde immer danach trachten werde, dass das Fass nie leer wird. Für gute Stimmung sorgte beim Frühschoppen der Musikverein Feuerbrunn. Viel Spaß hatten die Kids beim Kindernachmittag der Pfadfinder und viel Schwung brachten die Tänzerinnen und Tänzer der kroatischen Volkstanzgruppe in das Festzelt. Der Abend endete mit der Verlosung der Tombolapreise, wo es zahlreiche Sachpreisen und Gutscheine zu gewinnen gab.

Das perfekte Wetter, die vielen freiwilligen MitarbeiterInnen und die zahlreichen Gäste sorgten dafür, dass der 27. Pfarrkirtag zu einem Fest der Freude und der Begegnung wurde. An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren wertvollen Beitrag zum Gelingen des Pfarrkirtages!



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Prozession zur alten Wallfahrtsstätte in Absberg

In der Chronik von Absdorf ist zu lesen, dass am Absberg eine beliebte Wallfahrtskirche „Maria Hilf Kirche“ stand zu der zu „Maria Geburt“ am 8. September jährlich tausende Pilger gekommen waren.
Heute erinnert die Bründlkapelle an diese historische Pilgerstätte, die von freiwilligen Helfern des Absdorfer Kultur- und Verschönerungsvereines in mühevoller Arbeit wieder wunderschön restauriert wurde. Nach den Renovierungsarbeiten fand heuer nach einem Jahr Pause die traditionelle Bründlwallfahrt Anfang September statt.
Am Samstag, dem 8. September, genau am Fest Maria Geburt pilgerten viele Gläubige durch die Absberger Kellergasse zur beliebten Marienkapelle. Altpfarrer KR Roland Moser feierte am idylischen Platz vor der Bründlkapelle, wo auch eine Quelle entspringt, mit über 80 Gläubigen eine Hl. Messe. Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich KR Moser bei allen, die diese Kapelle wieder so wunderschön hergerichtet haben sowie jenen, die diese Wallfahrtsstätte laufend pflegen und gab auch noch einige Anekdoten aus der Kirchenrechnung von der Errichtung der alten Wallfahrtskirche bekannt.
Ein herzliches Dankeschön gilt auch allen, die tatkräftig bei der Organisation und Durchführung der Wallfahrt mitgeholfen haben.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Danke sagen bereitet Freude

Erhard Mann ist als begnadeter Musiker weit über die Pfarr- und Bezirksgrenzen hinweg bekannt und sehr eng mit „seinem“ Chor, dem chor mauritius, verbunden. Nach dem plötzlichen Tod seines Vorgängers, Herrn Johann Kirchhofer, im Jahr 1981 hat er den damaligen Kirchenchor übernommen und leitet ihn seither mit viel persönlichem Engagement.
Der Chor wollte Erhard für diesen jahrelangen Einsatz danken und ihn anlässlich seines 30-Jahr-Jubiläums als Chorleiter eine Überraschung bereiten. Von Chorleiterstellvertreter Leopold Fischer wurde Erhard Mann am 14. August 2012 zu einer Radtour von Absdorf nach Mariazell eingeladen. Die Mitglieder des chor mauritius mit Familienangehörigen folgten am 15. August frühmorgens den beiden nach Mariazell und „passten“ das Chorleiterduett in der Passage des Europeums in Mariazell ab. Die Überraschung war perfekt und die Freude groß, als Erhard Mann vom Chor mit einem Jodler begrüßt wurde.
Der ganze Tag sollte Erhard und der Chorgemeinschaft gewidmet werden: So ging es nach der Wiedersehensfreude zu Fuß oder mit der Seilbahn auf die Bürgeralpe, wo gemeinsam mit Altpfarrer Roland Moser ein Dankgottesdienst gefeiert wurde. Es war für alle ein einmaliges Erlebnis unter freiem, strahlend blauem Himmel auf einem Bergplateau mit wunderschöner Fernsicht eine Hl. Messe feiern zu dürfen. Der Gottesdienst, der unter dem Motto „Gottes Melodie in mir“ stand und auch Bezug auf das Fest Mariä Aufnahme in den Himmel nahm, wurde musikalisch vom chor mauritius mit Lieblingsliedern des Chores gestaltet. Norbert Fischer und Stefan Meyer vom Absdorfer Brassquartett überraschten Erhard mit zwei Weisen auf der Trompete und dem Flügelhorn. Am Ende der Hl. Messe bedankte sich Leopold Fischer bei Chorleiter Erhard Mann mit einem Mariazeller Lebkuchenherz und einer mit Erhards Leitspruch „Singen öffnet die Herzen der Menschen“ gestalteten Kerze für die schöne Chorgemeinschaft, die engagierte Chorleitung sowie die vielfältige und hohe musikalische Qualität des Chores.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es in das Holzknechtland und auf die Aussichtswarte. Gemeinsam erfolgte der Abstieg ins Tal, wo im Anschluss die Basilika besucht wurde. Der wunderschöne Tag, der auch allen Teilnehmern sehr gut gefallen hat, fand am Erlaufsee einen gemeinsamen Ausklang.
Da Erhard für den 15. August auf die Heimfahrt mit dem Rad eingestellt war, ließ er es sich nicht nehmen, die letzten 50 Kilometer von St. Pölten nach Absdorf gemeinsam mit Leopold in der Nacht heim zu radeln.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...

Pfarrkirtag 2012


Zum Vergrößern bitte hier klicken...