Rückblick 2013 Quartal IV


"Der kleine Engel und der Stern"

Die Geschichte vom „kleinen Engel und dem Stern“ führte dieses Jahr die vielen kleinen und großen BesucherInnen der Krippenandacht auf die Geburt Jesu hin.
Am Beginn der Feierstunde zog Altpfarrer KR Roland Moser mit dem Jesuskind auf dem Arm in die Kirche ein und legte es in die vorbereitete Krippe. Die Kinder der Kreativgruppe unter der Leitung von Barbara Grebesich lasen in verteilten Rollen die Erzählung „Der kleine Engel und der Stern“ während Max Grebesich Bilder von den Aufnahmen des Spiels, die im Vorfeld im und um den Pfarrhof bzw. in der großen Krippe am Platz vor dem Heimatmuseums gemacht wurden, an die Leinwand projizierte.
Musikalisch ergänzt wurde das Spiel vom Jugendchor und von einem Ensemble (Christina und David Knell, Julia Dam, Sarah Ringler und Viola Fischer) unter der Leitung von Birgit Knell, begleitet von Cornelia Otto und Sabine Dam. Zwischendurch spielten die Kinder (Julia Dam, Viola Fischer, Julia Gartner, Denise und Yvonne Gratzl, Melina Grebesich, Christina Knell, Katharina Moldaschl, Anastasia Nagl, Sarah Ringler, Theresa Tampermeier, Viktoria Weinlinger) in verschiedenen Formationen Weihnachtslieder auf ihren Instrumenten.
Nachdem die großen Christbäume von den vielen Kindern mit Sternen geschmückt wurden, stimmten alle gemeinsam in das "Stille Nacht" ein.
Mit diesem sehr beeindruckenden Krippenspiel ist es den sehr engagierten Kindern gelungen, die Herzen der Menschen für die Geburt Jesus zu öffnen.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Ehejubiläenmesse

Freude mit den Jubelpaaren
Wo du geliebt wirst, zählst du als Mensch und darfst du sein, wie du bist!

Der 3. Adventsonntag - "GAUDETE - freuet euch" - ist der Sonntag der Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Wie in den letzten Jahren schon, hat auch heuer wieder die Pfarre Absdorf jene Paare in den Gottesdienst eingeladen, die in diesem Jahr ein besonderes Ehejubiläum feiern durften. Gemeinsam mit Pfarrer KR Roland Moser feierten:

20 Jahre
Birgit und Gottfried Knell

25 Jahre
Regina und Reinhard Deix
Gabriele und Karl Reiter
Ingrid und Manfred Schneider
Monika und Hans Wappl
Manuela und Manfred Weiß

40 Jahre
Waltraud und Peter Foltin
Liana und Anton Kiener

45 Jahre
Katharina und Franz Geisberger
Anna und Johann Harrer

50 Jahre
Marieluise und Werner Heindl
Anna und Karl Schwaiger

65 Jahre
Margarete und Josef Heinl
Elfriede und Erich Meier

Pfarrer KR Roland Moser segnete die Paare und nach den Fürbitten versammelten sich die Paare rund um den Altar und beteten gemeinsam ein Gebet, mit dem sie Gott für alles Gute, dass ihnen in den gemeinsamen Jahren widerfahren ist, dankten.
Leopold Fischer als stellvertretender Vorsitzender der Pfarre Absdorf überreichte jedem Jubelpaar zum Fest eine rote Rose. Die kfb Absdorf bereitete im pfarr.kultur.saal einen Sektempfang vor, zu dem alle Jubelpaare eingeladen waren.
Die Pfarre St. Mauritius freut sich mit den Jubelpaaren und wünscht noch viele gemeinsame Jahre in Gesundheit, Glück und Zufriedenheit mit Gottes Hilfe!
Sabine Zerzawy



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Weihnachtssingen 2013 "Wanns draußt bald finster wird"


Mit diesem Lied eröffnete der chor mauritius das Weihnachtssingen 2013 am 15. Dezember und drückte damit die Stimmung in der vorweihnachtlichen Zeit aus.
Während draußen auf dem Platz vor dem Heimatmuseum noch buntes Treiben beim 3. Absdorfer Adventmarkt war, strömten gegen 18:00 Uhr immer mehr Menschen in die Kirche, um eine Stunde der Muße und der Besinnung zu erleben. Altpfarrer KR Roland Moser freute sich in seinen Begrüßungsworten über die vielen BesucherInnen in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche. Erhard Mann als Chorleiter ist es wieder gelungen, ein sehr ansprechendes, bunt gemischtes Programm zusammenzustellen. Der chor mauritius spannte den musikalischen Bogen vom Volkslied über klassische Stücke bis hin zur Moderne. Kathrin Bogner und Viki Goldschmidt überzeugten wieder mit ihren solistischen Beiträgen.
Erstmals mitgewirkt hat das Posaunenduo (Siegfried Leber und Markus Schachinger) mit einem Jodler und einer Volksweise. Die Musiker des Absdorfer Brassquartetts unter der Leitung von Norbert Fischer brachten auf ihren Blasinstrumenten Stücke von Händel, Rinner und Michel dar.
Zur Tradition gehört es mittlerweile, dass zwischen den Musikstücken besinnliche und heitere Texte gelesen werden. Dieses Mal ausgewählt und vorgetragen von Leopold Fischer.
Am Ende des Weihnachtssingens überreichten Leopold Fischer als stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates und Erhard Mann als Chorleiter eine Dankesurkunde an Ilse Peter für ihr 50-jähriges gesangliches Mitwirken beim chor mauritius.
Zum Abschluss stimmten alle (der Chor, die Bläser und die BesucherInnen) kräftig ein in „O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit!“



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Tragt ein Licht in die Welt

Viele Kinder und Familien sind der Einladung zum Kindergottesdienst am 1. Adventsonntag in die Pfarrkirche gefolgt.
Barbara Grebesich erzählte am Beginn der Feier, wie das Licht in die Welt kam und die große Finsternis vertrieb. Nach der Segnung der mitgebrachten Adventkränze wurde die 1. Kerze am Adventkranz entzündet. In einem Zwiegespräch erklärten Fiona Fuss und Julia Gartner, was Jesus mit dem Satz „Ihr seid das Licht der Welt!“ gemeint haben könnte. Anneliese Goldschmidt tanzte mit den Kindern einen Lichtertanz zum „Sonnengesang“, den Julia Dam und Viola Fischer auf ihren Querflöten begleiteten. In den Fürbitten sprachen die Kinder aus, wofür sie Licht sein wollen und entzündeten dafür ein Licht auf dem Altar.
Sabine Dam war - unterstützt von Leopold, Julia und Viola - für die musikalische Gestaltung verantwortlich. Katharina Ribisch sorgte im Hintergrund für die Regie und dass es im Laufe des Gottesdienstes im Kirchenraum immer heller wurde.
Wortgottesleiterin Gitti Fischer bedankte am Ende der Feier für das große Engagement. Als Erinnerung an den Gottesdienst und als Auftrag, Licht in die Welt zu bringen, erhielt jedes Kind und jeder Besucher ein Teelicht mit dem Thema "Tragt ein Licht in die Welt" mit nach Hause.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Nikolausbesuch

Mit einer kleinen Verspätung besuchte am 2. Adventsonntag ein Vertreter des Hl. Nikolaus die Hl. Messe und überbrachte am Ende des Gottesdienstes an alle Kinder eine kleine Überraschung. Besonders für die kleineren Kinder ist es immer ein tolles Erlebnis, direkt aus den Händen des Hl. Nikolaus ein paar Süßigkeiten zu bekommen.
Im Anschluss an die Hl. Messe luden die Bäuerinnen zum Pfarrkaffee in den pfarr.kultur.saal ein und die Frauen der kfb hatten einen Weihnachtsflohmarkt vorbereitet.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Roratemesse mit gemeinsamem Frühstück

Frühmorgens um 6:00 Uhr feierten am 5. Dezember ca. 40 Personen einen stimmungsvollen Gottesdienst in der Pfarrkirche. In der nur mit Kerzenlicht beleuchteten Kirche duftete der Weihrauch und stimmte auf das Thema "Adventliche Düfte" ein. PAss. Helma Wachter hatte den ansprechenden Gottesdienst vorbereitet und Pfarrer Werner J. Grootaers sowie Altpfarrer Roland Moser zelebrierten die Hl. Messe. Die adventlichen Lieder wurden von Erhard Mann angestimmt und bewusst ohne Orgelbegleitung gesungen. Viola Fischer weckte nach der Kommunion mit dem Sonnengesang den neuen Morgen.
Im Anschluss an den Gottesdienst luden die Frauen der kfb zu einem gemeinsamen Frühstück in den pfarr.kultur.saal ein, wo es nach Kaffee, Tee und frischem Striezel roch.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Katharinenmarkt

Alljährlich am Christkönigssonntag veranstaltet die Katholische Frauenbewegung der Pfarre Absdorf ihren Katharinenmarkt und stimmt somit auf die Saison der Advent- und Weihnachtsmärkte ein.
Vieles gab es wieder zum Erwerben – um sich selbst eine Freude zu machen oder um ein erstes Weihnachtsgeschenk zu erstehen: Socken in allen Variationen und Größen, tolle Filzkreationen, ausgefallene Marmeladekompositionen, Honigspezialitäten, flauschige Schals und Hauben, schöne Ketten, edle Porzellanmalerei, kreative Christbaumbehänge, kunstvolle Holzschnitzereien, Fairtrade-Produkte, selbstgemachte Weihnachtsbäckerei , ….. Kreativ und bunt war das Angebot, das den zahlreichen BesucherInnen beim Katharinenmarkt der kfb Absdorf am 24. November 2013 im pfarr.kultur.saal an den Verkaufsständen zur Schau gestellt wurde.
Stärkung vor Ort oder zum Mitnehmen gab es selbstverständlich auch mit selbstgebackenen Köstlichkeiten und Kaffee von den Frauen der kfb Absdorf.
Das Team der kfb bedankt sich sehr herzlich bei den AusstellerInnen, den zahlreichen Gästen sowie für die vielen Mehlspeisspenden.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Blasmusik trifft Filmmusik

Unter diesem Motto luden die Pfarre Absdorf und der Blasmusikverein Großweikersdorf-Ruppersthal zu einem Konzertabend der besonderen Art am Samstag, 16. November 2013, in den Pfarrkultursaal Absdorf ein.
Für den ersten Teil des Konzertprogramms hatte Kapellmeister Jürgen Sklenar einen gelungenen Mix aus traditioneller Blasmusik – wie der böhmischen Polka – und klassischer Literatur, zB die Overtüre zur Operette „Prinz Methusalem“ von Johann Strauß Sohn, ausgewählt. Beeindruckt hat die solistische Darbietung von Sabrina Bischof auf der Klarinette mit dem ungarischen „Czárdás“ von Vittorio Monti.
Nach einer Pause – bestens vorbereitet vom Pfarrkultursaalteam und den Marketenderinnen des Blasmusikvereins – verführten die MusikerInnen und Moderator Erhard Mann das Publikum in die Welt der Filmmusik, die durch die passenden Szenen an der Video-Leinwand sehr lebendig wurde. Die exzellenten Darbietungen bildeten einen Streifzug durch verschiedenste Filme: Auf Charly Chaplins spritzig-witzigen Einfälle in „Smile“ folgten dramatische Szenen aus „Ben Hur“, „Fluch der Karibik“ und „Backdraft“. Den Abschluss bildete ein filmisch-musikalisches Medley aus „Der König der Löwen“. Dass die Musik und die filmischen Einspielungen perfekt zusammen passten, war eine Meisterleistung und begeisterte die zahlreichen Gäste sehr.
Am Ende des Konzerts bedankte sich Leopold Fischer als stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates sehr herzlich bei den engagierten Musikerinnen und Musikern, die ihre Freizeit ihrem Instrument und der Musik mit Proben und Auftritten widmen, dem künstlerischen Leiter Jürgen Sklenar, dem Obmann des Blasmusikvereins Werner Schragner sowie Erhard Mann, der gekonnt durch das Programm führte.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Kleider machen Leute - von der Liebe zur Tracht

Der Chor Mauritius und Absdorf im ORF Niederösterreich



...hier kann man den Beitrag ansehen.

Caritas & Du

Msgr. DDr. Michael Landau, Caritasdirektor der Erzdiözese Wien, hielt am Mittwoch, 30. Oktober 2013, im pfarr.kultur.saal in Absdorf, einen Vortrag zum Thema „Caritas & Du“. Caritasdirektor Landau, der auch gleichzeitig Seelsorger in einem Seniorenheim in Wien ist, beschreibt CARITAS als „Not sehen und handeln“ und betont mit dem DU, dass es dabei auf jede und jeden einzelnen ankommt.
Der Grundauftrag der christlichen Nächstenliebe steht in der Bibel, zB in Mt 25 „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan!“. Dieser Auftrag gilt auch heute noch für uns, denn Gott hat uns ganz bewusst in diese Welt gestellt. Im Alltag gelebt wird der Auftrag zur Nächstenliebe, wenn wir bewusst hinsehen, wo Not ist, uns von dieser Not berühren lassen und dann handeln, dh das tun, was wir tun können.
Im Mittelpunkt steht dabei immer der Mensch, dem die Caritas durch fachliche Professionalität und Mitmenschlichkeit auf Augenhöhe begegnen will. Gelebt wird diese Nächstenliebe durch individuelle Solidarität sowie ein gemeinsames Bemühen in den Pfarrgemeinden (zB ehrenamtlicher Besuchsdienst, Lebensmittelsammlungen, ...) und in Einrichtungen der Caritas (zB Tageszentren für Obdachlose, Pflege- und Hospizheime, Zentren für Behinderte, ...)
DDr. Landau sieht, dass der Druck auf die Menschen, die an den Rändern der Gesellschaft stehen, steigt. Auch die demografische Bevölkerungsentwicklung stellt uns in Zukunft vor neue Aufgaben. Dies fordert uns heraus, miteinander eine „gemeinsame“ Welt zu gestalten, eine Globalisierung der Verantwortung zu leben, neuen Ideen Raum zu geben und zu fragen: „Was ist Gottes Plan heute an mich / an uns als Gemeinschaft / an die Welt???
Die Ausführungen vom Impulsreferat mündeten in einer angeregten Diskussion, wo der verantwortungsbewusste Umgang mit Obdachlosen und Flüchtlingen sowie Themen wie zB „Ausnutzung von Sozialsystemen“, „versteckte Armut“, aber auch das „Image der Caritas“ angesprochen wurden.
Caritasdirektor Landau verzichtete auf ein Honorar. Ein herzliches Dankeschön für die Spenden in der Höhe von € 209,--. Diese werden je zur Hälfte für die Pfarrcaritas und die Caritas Österreich verwendet.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Nationalfeiertag - Verbundenheit und Verantwortung

Traditionell wird am Nationalfeiertag im Pfarrverband nur ein einziger Gottesdienst gefeiert. Pfarrer Werner J. Grootaers hat stellvertretend für alle Pfarren besonders die Pfarrgemeinderäte, die Gemeinderäte und die Feuerwehren sowie den Kameradschaftsbund zum gemeinsamen Gottesdienst in die Pfarrkirche Absdorf eingeladen.
Pfarrer Grootaers feierte in Konzelebration mit Altpfarrer KR Roland Moser und unterstützt von Diakon Hans Wachter sowie Pastoralassistentin Helma Wachter. In seiner Predigt betonte er wie wichtig für die Menschen das Stück Erde ist, auf dem geboren wurden bzw. das Land, in dem sie leben dürfen. Aus der Dankbarkeit heraus, mit seiner Heimat verbunden und verwurzelt sein zu dürfen, sollte sich auch jeder bewusst sein, dass er Verantwortung für dieses Land hat.
Im Anschluss an den Gottesdienst lud der Pfarrgemeinderat Absdorf zu einer Agape ein, wo die Möglichkeit zu einer Begegnung über die Pfarrgrenzen hinweg war.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Generationenwechsel

Fast 10 Jahre waren Markus Ille und Johannes Knell fleißige und verlässliche Ministranten und übten zuletzt auch die Funktion als Oberministranten aus. Am Ende der Hl. Messe zum Weltmissionssonntag bedankte sich Katharina Ribisch für ihr Engagement. Markus und Johannes stellten daraufhin ihre Nachfolger, Viola Fischer, Christina Knell und Stephan Weinlinger, als neue Oberministranten vor. Mit Freude wurde der Ministrantennachwuchs - Manuel Fischer, David Meyer und Raphael Zerzawy - begrüßt.
Die Pfarrgemeinde dankt den scheidenden Oberministranten sehr herzlich für ihre jahrelange Tätigkeit sowie ihre Bereitschaft, weiterhin als Mesner und Lektoren in der Pfarre mitzuarbeiten.
An die MinistrantInnen ein herzliches Danke für die Übernahme dieses wichtigen Dienstes und viel Spaß im Ministrantenteam.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Dinner & Jazz

Zum zweiten Mal veranstaltete der Pfarrgemeinderat Absdorf mit der Unterstützung der Damen der kfb dieses Event. Zahlreiche Besucher lauschten am Samstag, den 19. Okt. 2013 den jazzigen Klängen von Harry Pierron & die Chili Cheeps und genossen dazu vorzügliche Speisen, bereitet von Johanna und Johann Bogner sowie erlesene Weine aus unserer Region. Gute Stimmung, ein schönes Ambiente und die hervorragende Betreuung durch unser pks-Team sorgten für einen entspannten und gelungenen Abend. Herzlichen Dank an all die fleißigen Helfer, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre!
Sabine Zerzawy



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Erntedank 2013

Ohne die fleißigen Hände der Bäuerinnen und Bauern gäbe es keine Ernte und ohne Gott gäbe es auch keine Ernte! (Zit. Pfarrer Werner Grootaers)

Mit Dankbarkeit für die eingebrachte Ernte und in der Hoffnung, dass Gott auch zukünftig an unserer Seite wacht, feierten wir unser diesjähriges Erntedankfest am 6. Okt. gemeinsam mit Pfarrer Werner Grootaers, Pass. Helma Wachter und Diakon Hans Wachter.
Die Burschen der Landjugend, die Bäuerinnen und die Bauern der Gemeinde brachten die Erntekrone und die Erntegaben vor den Altar, welche von Pfarrer Werner Grootaers gesegnet wurden. Im Evangelium hörten wir das Gleichnis von einem Senfkorn und einem Maulbeerbaum. Auch wenn unser Glaube klein ist, so kann er doch große Taten vollbringen. Die Samen, die im Frühjahr ausgestreut werden, sind ebenfalls klein, werden aber durch sorgsame Pflege und mit Gottes Hilfe und Segen größer und bringen reiche Frucht.
Die Kinder feierten einen Kinderwortgottesdienst mit Anneliese Goldschmied und kamen anschließend zu uns in die Kirche. Sie brachten Kürbisse mit lustigen Gesichtern als Zeichen des Dankes mit und stellten sie zu den Erntegaben. Zum Schluss sangen sie zum Dank noch ein Loblied für unseren lieben Gott.
Im Anschluss an den Gottesdienst verteilten die Bäuerinnen wieder selbstgebundene Erntesträußchen. Mit den Spenden aus dieser Aktion wird die Aktion Bäuerinnen in Notsituationen unterstützt. Auch eine Agape wurde im Foyer des pks vom Bauernbund vorbereitet. Herzlichen Dank dafür!

Sabine Zerzawy



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Pilgerwanderung auf dem Weinviertler Jakobsweg!

Vom heiligen Berg in Mikulov bis Maria Bründl bei Poysdorf

Am Samstag, den 5. Oktober, starteten 21 PilgerInnen aus dem Pfarrverband und aus einer benachbarten Gemeinde, um wieder ein Teilstück des Weinviertler Jakobsweges zu meistern. Von Absdorf aus ging es mit Privatautos nach Poysdorf – Maria Bründl. Dort wechselten wir in einen Autobus, der uns nach Mikulov brachte. Wir wanderten auf den heiligen Berg hinauf, der als Beginn des Weinviertler Jakobsweges gilt. Nach einem Gebet und einem Lied ging es wieder zurück mit dem Taxi zur Pfarrkirche in Drasenhofen. Von dort nahmen wir, bei Sonnenschein, aber sehr heftigem Wind, die Pilgerung zurück nach Maria Bründl in Angriff. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, den richtigen Weg zu finden, sind wir doch glücklich und gut gelaunt zu Mittag in Falkenstein angekommen, wo wir eine Mittagsrast einlegten. Gut gestärkt machten wir uns auf, die restliche Strecke zurückzulegen. Doch auch dieses Mal sollten wir nicht den ganz richtigen Weg finden. Mit einem Umweg von mehreren Kilometern erreichten wir dennoch das Ziel, wo wir von Katharina Ribisch, der Organisatorin dieser Pilgerwanderung, schon sehnlichst erwartet wurden. Mit einer Andacht in der Kirche Maria Bründl fand dieser erlebnisreiche und schöne Tag seinen Abschluss.
Herzlichen Dank an alle, die Mitfahrgelegenheiten boten und an Katharina, für die gute Organisation und Planung.

Sabine Zerzawy



für mehr Fotos, bitte hier klicken...