Rückblick 2014 Quartal IV


Krippenandacht: „FÜR KINDER – VON KINDERN“

Der 24. Dezember gehört für Kinder zweifelsohne zu einem der aufregendsten Tage im ganzen Jahr. Bevor das „Christkind“ in die Häuser kommt, versammeln sich viele Erwachsene mit ihren Kindern in der Kirche, um das zu feiern, worum es zu Weihnachten wirklich geht: die Geburt Christi.
Heuer haben die Kinder der Kreativgruppe (Leitung: Barbara Grebesich) die Weihnachtsgeschichte untermalt mit an die Wand projizierten Bildern erzählt. Dazwischen hat der Jugendchor (Leitung: Birgit Knell) passende weihnachtliche Lieder gesungen. Unter der Leitung von Sabine Dam haben verschiedene Instrumentalensembles mit Blockflöten, Querflöten, Chello, Keyboard, usw. gespielt.
Am Ende der Weihnachtsgeschichte wurde das Jesuskind in die große Krippe vor dem Altar gelegt und liebevoll zugedeckt. Alle Kinder wurden wieder eingeladen, die Christbäume im Altarraum mit Strohsternen zu schmücken. Sehr berührend war die weihnachtliche Geschichte von der Orange, die Barbara vorlas und die sehr gut ausdrückt, worum es zu Weihnachten geht: einander Freude zu schenken.
Altpfarrer Roldan Moser segnete die vielen Besucher und wünschte ein gesegnetes Weihnachtsfest.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...




Rorate caeli desuper - „Tauet, Himmel, von oben“

Nach diesem lateinischen Vers aus dem Buch Jesaja sind die Roratemessen benannt, die im Advent in den frühen Morgenstunden vor Sonnenaufgang gefeiert werden. In unserer Pfarrkirche versammelten sich am 18. Dezember frühmorgens um 6 Uhr rund 40 Gläubige. Bei Kerzenschein feierte Pfarrer Werner Grootaers de Budt gemeinsam mit Altpfarrer Roland Moser und Pastoralassistentin Helma Wachter einen sehr stimmungsvollen Gottesdienst mit der Pfarrgemeinde. Musikalisch umrahmt wurde die Hl. Messe mit sehr ruhigen adventlichen Liedern und Instrumentalstücken auf verschiedenen Blockflöten, dargeboten von Viola Fischer.
Nach der Labung für die Seele luden die Frauen der Katholischen Frauenbewegung zu einem gemeinsamen Frühstück in das Foyer des Pfarrkultursaales ein, um sich gemeinsam für den neuen Tag zu stärken.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...




"Es wird scho glei dumpa"

Unter diesem Motto stand heuer das Weihnachtssingen 2014, welches am 14. Dezember stattfand. Draußen auf dem Platz vor dem Heimatmuseum konnte man sich bereits zum 4. Mal beim Absdorfer Adventmarkt laben und bummeln. Gegen 18:00 Uhr fanden jedoch immer mehr Menschen den Weg in die Kirche, um eine Stunde der Muße und der Besinnung zu erleben. Altpfarrer KR Roland Moser freute sich in seinen Begrüßungsworten über die vielen BesucherInnen in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche. Da der chor mauritius heuer auch beim Niederösterreichischen Adventsingen in Grafenegg mitwirken durfte, und dort ein eher traditionelles Programm gewünscht war, hat Erhard Mann auch das Programm für diese Veranstaltung in diese Richtung gestaltet. Das Absdorfer Brassquartett unter der Leitung von Norbert Fischer fügte sich mit Stücken von Michel, Schütz und Händel hervorragend ein. Die teils besinnlichen aber auch heiteren Texte wurden heuer von unserer Pastoralassistentin Helma Wachter ausgesucht und vorgetragen. Kathrin Bogner und Viki Goldschmidt erfreuten uns heuer mit dem Lied „Have yourself a merry little christmas“, bei dem sie von Siegfried Leber an der Gitarre begleitet wurden.
Als Dankeschön für die intensive, aber trotzdem schöne Probenzeit überreichte Erhard Mann allen Sängerinnen und Sängern eine Rose.
Zum Abschluss wurde heuer gemeinsam mit den Besucherinnen und Besuchern der Andachtsjodler gesungen.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...




Dankgottesdienst für Ehejubiläen

„Gott, wenn die Krüge unseres Lebens leer sind,
wollen wir sie füllen, füllen bis zum Rand,
mit dem Besten was wir haben: mit unseren Freuden,
mit unserem Lachen, mit unseren Tränen, mit unseren Sorgen.“

Nach diesen Gedanken kamen am 3. Adventsonntag die Jubelpaare in unsere Kirche, um gemeinsam mit der Pfarrgemeinde ihre Ehejubiläen zu feiern:
25 Jahre: Edith und Stefan WALLNER
40 Jahre : Brigitte und Julius SCHAUERHUBER
45 Jahre : Anna und Alfred KINDL

Jedes Paar übernahm auch eine bestimmte Funktion im Rahmen der Hl. Messe: Anzünden der beiden Adventkranzkerzen beim Eröffnungslied sowie Lesen der Kyrie-Rufe und eines Meditationstextes nach der Kommunion (ein herzliches Dankeschön!).

KR Roland Moser, der in Vertretung des erkrankten Pfarrers Werner Grootaers de Budt den Dankgottesdienst gestaltete, segnete die Jubelpaare nach einem allgemeinen Segensgebet auch einzeln.

Seitens der Pfarre überreichte Leopold Fischer als stellvertretender Vorsitzender des Pfarrgemeinderates jedem Paar eine rote Rose und lud zum Sektempfang in den Pfarrkultursaal ein, der von den Frauen der kfb im Rahmen des Pfarrkaffees der Bäuerinnen vorbereitet wurde.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Am Sonntag den 7. Dezember luden die Absdorfer Bäuerinnen zum Pfarrkaffee in den Pfarrkultursaal Absdorf.
Zahlreiche Kirchgänger ließen es sich nicht nehmen sich nach der Messe mit Kaffee und selbstgebackenen Torten und Mehlspeisen verwöhnen zu lassen. Die Bäuerinnen von Absdorf konnten sich über viele Besucher freuen.
Der Erlös wird wie immer für die Erhaltung des Absdorfer Pfarrkultursaal verwendet.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


„Wird‘ still und horch, was Gott dir sagen will“

Mit einer kleinen Glocke wurden die Kinder am Beginn des Kinder- und Familiengottesdienstes wach gerüttelt, um die Ohren zu öffnen und ganz genau hinzuhören, wenn Gottes Stimme ruft.
Am 1. Adventsonntag, den 30. November wurden alle Kinder und Familien eingeladen, wieder einen speziellen für die Kinder gestalteten Gottesdienst mitzufeiern. Selbstverständlich durften auch Adventkränze mitgebracht werden, die nach einer kurzen Einstimmung über die Bedeutung der vier Kerzen gesegnet wurden.
Die sehr schöne und passende musikalische Gestaltung übernahm wieder unsere Jugendband unter der bewährten Leitung von Sabine Dam. Anneliese Goldschmidt animierte die Kinder wieder zum Mitsingen und Mittun bei den Liedern. Die Kinder der Kreativgruppe – geleitet von Barbara Grebesich - trugen mit ihrem Lesen und den mit Bildern untermalten Gedanken zum Evangelium zur abwechslungsreichen Gestaltung bei.
Da Pfarrer Werner Grootaers de Budt leider erkrankt war, wurde der für „Jung und Alt“ ansprechende Gottesdienst als Wortgottesfeier von Brigitta Fischer geleitet. Die Kinder freuten sich sehr über die kleinen Glöckchen, die sie am Ende des Gottesdienstes als Erinnerung an die schöne Feier und als Begleiter durch den Advent bekommen haben.



zum Vergrößern btte hier klicken...



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Kreative KünstlerInnen - Katharinenmarkt

Der Katharinenmarkt der Katholischen Frauenbewegung am Sonntag, 23. November 2014, war wieder ein beliebter Treffpunkt für all jene, die Ausschau nach Kreativem hielten. Die KünstlerInnen aller Generationen präsentierten auf ihren Tischen mit Recht ganz stolz ihre neuesten Produkte: zB Lederarmbänder mit Steinen zum Auswechseln, Perlenketten, Selbstgestricktes und –gesticktes, Seidentücher, Porzellanmalerei, Holzschnitzereien, Honig und Bienenwachsprodukte, Kerzen, Billets, Weihnachtsschmuck, interessante Marmeladenkreationen und Säfte,...
Gerne wurden die Kunstwerke von den interessierten BesucherInnen gekauft – als nettes Geschenk oder aber auch, um sich selber eine Freude zu machen.
Zusätzlich boten die Frauen der kfb noch selbstgebackene Weihnachtskekse, Apfelbrot und Produkte vom Weltladen an.
Selbstverständlich durften auch Kaffee und köstliche Mehlspeisen nicht fehlen, die von Frauen liebevoll gebacken wurden. Im Foyer des Pfarrkultursaales war Platz diese zu kosten und auch mit netten Leuten zu plaudern.
Ein herzliches Dankeschön an alle Ausstellerinnen und Aussteller, an die zahlreichen Gäste für den Besuch und die vielen Mehlspeisspenden sowie an das Team der kfb für die vorbildliche Organisation des Katharinenmarktes.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Frauenpower bringt Absdorfer Pfarrkultursaal zum Swingen

Mit dem Konzert „Gospel & Soul“ füllte Monika Ballwein mit 12 Sängerinnen von Cantores Dei begleitet von 5 Musikern am Freitag, 21. November 2014, den Pfarrkultursaal bis auf den letzten Platz.
Leopold Fischer freute sich über die vielen BesucherInnen und Erhard Mann begrüßte Monika Ballwein als „The voice“ von Niederösterreich.
Monika Ballwein leitet den vor 39 Jahren vom damaligen Musikschullehrer gegründeten Chor Cantores Dei in Pyhra (Bez. St. Pölten). Die Sängerinnen kommen aus der Umgebung von Phyra und singen vorwiegend geistliche Lieder – vorwiegend Gospels, Souls und christliche Popmusik.
In Absdorf begeisterten die stimmgewaltigen Frauen mit zB Say a little prayer, Hallelujah, Have I told you lately und We are family das Publikum, das sich zum Mitklatschen, Mitsingen und Mitswingen hinreißen ließ.
In den Anfängen inspiriert von Gen Rosso & Gen Verde verschreiben sich die KünstlerInnen heute vorwiegend der religiösen Musik aus diversen Stilrichtungen. Monika Ballwein gelang es als Vocalcoach einige ihrer Sängerinnen zu Soloauftritten bzw. –einlagen zu ermutigen. Die begnadeten Stimmen gepaart mit viel Musikalität überzeugten durch hohe Professionalität.
Auch wenn die Männer „nur“ im Hintergrund mit ihren Instrumenten für die perfekte Musik sorgten, konnte auch bei ihnen das hohe musikalische Niveau erkannt werden. Speziell die Solis auf dem Saxophon ließen die Herzen des zufriedenen Publikums höher schlagen.
Dieser Abend geht sicher als ein besonderes Highlight in die Absdorfer Kulturvielfalt ein. Auch Bezirkshauptmann Mag. Andreas Riemer freuten sich mit Monika Ballwein und der Gruppe Cantores Dei über den erfolgreichen Auftritt.
Ein herzliches Dankeschön dem bewährten Pfarrkultursaalteam für die perfekte Organisation des Buffets.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Umweltpreis: Engagement für Schöpfungsverantwortung wird gewürdigt

Niederösterreichs Pfarren achten auf die Schöpfung – und das mit Riesenengagement. Das wurde bei der fünften Umweltpreisverleihung durch das Land NÖ und der Diözesen St. Pölten und Wien bei einem Festakt am 11. November 2014 im Landhaus in St. Pölten wieder bewusst. Die Pfarre Absdorf überzeugte die Jury mit ihrem Energieaktionstag im April 2014 sowie ihrem Engagement für Nachhaltigkeit.
„Wenn eine Pfarre angefangen hat, sich mit Ökologie und Schöpfungsverantwortung zu beschäftigen, zieht es weitere Kreise. Damit ist der Umweltpreis ein Gewinn für alle: Für die Natur und die ganze Gesellschaft“, würdigte Bischof Klaus Küng die Initiativen der Pfarren. „Die Bewahrung der Schöpfung ist unser aller Auftrag“, ergänzte Landesrat Stephan Pernkopf.
Vor rund 2 Jahren hat sich in der Pfarre Absdorf ein „Nachhaltigkeitsteam“ gebildet, das sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, den Energieverbrauch in der Pfarre zu reduzieren und dadurch die Ressourcen der Umwelt zu schonen. Folgende Aktionen wurden dabei realisiert: Kontrolle des Energieverbrauchs, Setzung von energieeffizienten Maßnahmen (Umstieg auf LED-Lampen, neue Heizungsanlage im Pfarrhof, Schließen von „Kältebrücken“, ...) Besondere Highlights waren die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Pfarrkultursaales sowie die Abhaltung des 1. Energieaktionstages, wo unterschiedliche Bereiche der Energie angesprochen wurden und auch getestet werden konnten.
Die Pfarre Absdorf freut sich über die mit €800,-- dotierte Auszeichnung und dankt allen Mitgliedern des Nachhaltigkeitsteams für das überaus große Engagement. – Als nächstes Ziel möchte die Pfarre die EMAS-Zertifizierung erreichen, um als umweltfreundliche Pfarre ausgezeichnet zu werden. Eine Auszeichnung für die Verantwortung gegenüber der Schöpfung und den nachkommenden Generationen.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Grenzenlos Kochen in Absdorf – "Multikulti auf den Kochplatten"

Am 07. November 2014 fand in Absdorf zu ersten Mal ein "Grenzenlos Kochen" statt.
Marieluise Heindl und Team gestalteten mit der Pfarre sowie der Gemeinde Absdorf einen etwas anderes Kochevent!
Gemeinsames Kochen und Essen ist eine einfache Möglichkeit, einander zu begegnen und um einander kennen zu lernen.
Unter diesem Motto kamen Hobbyköche und -köchinnen und zauberten vor Ort diverse Spezialitäten aus verschiedenen Ländern sowie Regionales aus diversen Bundesländern.
Krautrouladen, Tintenfisch, Tortillas, Mohnnudeln, Baklava,… und vieles mehr trafen aufeinander und es entstand eine Vielfalt an internationalen Buffet. Unsere "jüngste" Köchin verwöhnte uns mit 91 Jahren mit Absdorfer Lungenbratenröllchen.
Jeder kochte für ca. 4-6 Personen und nachher wurde gemeinsam verkostet und es entstanden sehr wunderbare Tischgespräche und beim gemeinsamen Geschirr abwaschen gab es nur zufriedene Gesichter.
Wir freuten uns auch sehr über viele Esser, die spendeten und auch beim Geschirr abwaschen halfen.
Am 13. Februar 2015 wird diese Veranstaltung wiederholt und wir freuen uns auf viele Köche und Genießer.
Barbara Grebesich



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


dinner & wine

Ein Abend der besonderen Art
Am Samstag, den 18. Okt., lud der Pfarrgemeinderat mit Unterstützung der Damen der kfb zu einem 4-Gänge Buffet, vorzüglich bereitet von Sissy Heiss, mit Begleitung von Weinen aus der Region. Die Winzer Christoph Daschütz, Stephan Bauer, Josef Fritz sowie Michaela und Werner Weinlinger wurden jeweils mit einem Gang betraut und stellten den von ihnen gewählten Wein vor. Die zahlreichen Besucher wurden auch musikalisch verwöhnt durch das Männerensemble TAKTLOS unter der Moderation von Erich Kurz. Dieses sorgte, ebenso wie unser bewährtes pks-Team, das die Gäste hervorragend betreute, für einen abwechslungsreichen und gelungenen Abend bei guter und entspannter Stimmung. Herzlichen Dank an all die fleißigen Helfer.
Sabine Zerzawy



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Kinder- und Familiengottesdienst

Danke für die Schöpfung
Du und ich, wir alle, sind Gottes Haus. Er wohnt in uns!

Am Sonntag, den 05. Okt. 2014 feierten wir einen Kinder- und Familiengottesdienst, den unser Herr Pfarrer Werner Grootaers zelebrierte. Das Thema "Danke an die Schöpfung" wurde von Brigitta Fischer, Anneliese Goldschmied und Barbara Grebesich kindgerecht aufbereitet und musikalisch von unserer "Kirchenjugendband" unter der Leitung von Sabine Dam umrahmt. Als Lesung hörten wir das Lied vom Weinberg. Zum Evangelium machte es sich Pfarrer Grootaers mit den Kindern auf den Stufen vor dem Altar gemütlich, las mit ihnen die Geschichte über einen Gutsbesitzer, der Arbeiter für seinen Weinberg suchte und erklärte anschließend, wie dieser Text zu unserem Thema Schöpfung passt.
Die Kreativgruppe hat kleine Säckchen gebastelt, die mit verschiedenen Körnern und Samen gefüllt sind. Zum Schluss durfte sich jedes Kind eines davon mit nach Hause nehmen, wo sie diese in die Erde streuen und beobachten können, was denn daraus wird.
Sabine Zerzawy



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


SAKRAMENTENVORBEREITUNG

Erstkommunionvorbereitung
Geborgen in Gottes Hand
Die Sakramentenvorbereitung gehört zu einem wichtigen und besonderem Arbeitsbereich unserer pastoralen Aufgabe im Pfarrverband. Die Kinder der zweiten Klasse Volksschule werden heuer wieder die Möglichkeit haben, sich auf das Fest der Versöhnung und auf das Sakrament des Altares (heilige Erstkommunion) vorzubereiten. Die Kinder werden im Religionsunterricht noch eine persönliche Einladung dazu bekommen! An alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die Interesse haben:
1. Elternabend,
im Pfarrzentrum,
in Stetteldorf,
am Mi., 5. Nov.,
um 19:00 Uhr

Falls Sie Fragen haben, oder terminlich verhindert sind, wenden Sie sich an unsere Pastoralassistentin Helma Wachter

Firmkurs
Gib deinem Leben Richtung
An die Jugendlichen, aus unserem Pfarrverband, die Interesse an der Kirche haben und im Jahr 2001 (oder älter) geboren sind: Auch heuer beginnt wieder ein Firmkurs und du bist eingeladen, dich in diesem Schul-, bzw. Arbeitsjahr auf das Sakrament der Firmung vorzubereiten. Alle genauen Informationen für den Kurs und dann auch für die Anmeldung erhältst du beim Infoabend, gemeinsam mit deinen Eltern.
Informationsabend der Jugendlichen mit ihren Eltern
im pfarr.kultur.saal,
in Absdorf,
am Mi., 29. Okt.,
um 19:00 Uhr

Bitte vormerken: Das 1. Treffen der FirmkandidatInnen des gesamten Pfarrverbandes findet am Sa., 8. November, von 14:00 – 18:00 Uhr statt. Details dazu und alle weiteren Termine folgen beim Informationsabend.

Falls Sie Fragen haben, oder terminlich verhindert sind, wenden Sie sich an unsere Pastoralassistentin Helma Wachter


Wir RADLn in die Kirche

Die alljährliche europäische Mobilitätswoche von 16.-22.September 2014 und der autofreie Tag am 22.September sind die weltweit größte Kampagne für "Sanfte Mobilität". Die Aktion "Wir Radln in die Kirche" ist eine Initiative des Landes Niederösterreich mit den jeweiligen Pfarren, die ein Zeichen zur umweltfreundlichen Mobilität setzen.

Viele Absdorferinnen und Absdorfer sind der Einladung gefolgt und kamen am 21. September 2014 mit dem Rad zum Sonntagsgottesdienst. Katharina Ribisch gedachte in der Wortgottesfeier diesem wichtigen Anliegen der Schöpfungsverantwortung jedes Christen in der Einleitung und in den Fürbitten.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die bewusst zum Schutz unserer Lebensgrundlage beitragen.


Pilgerwanderung am Weinviertler Jakobsweg

Mögest du dich vom Weg führen lassen.
Nicht du gehst ihn – er zeigt sich dir, wo immer du bist.

Am Samstag, dem 20. September 2014, trafen einander um 7:00 Uhr in der Früh 16 fröhliche PilgerInnen im Alter von 9 – 77 Jahren vor der Statue des Hl. Mauritius, um zur nächsten Etappe auf dem Weinviertler Jakobsweg aufzubrechen. Nach einem Gebet fuhren wir unter der Leitung von Katharina M. Ribisch mit Privatautos nach Mistelbach zur Pfarrkirche Maria Rast. Mit einem Autobus wurden wir zu unserem Ausgangspunkt nach Poysdorf zur Kirche "Maria Bründl" gebracht. Ein gemeinsames Gebet stimmte uns auf die bevorstehende Pilgeretappe ein. Der Weg eröffnete uns immer wieder neue interessante Aspekte: am Anfang ein Waldweg, dann ein Dorf, Asphaltstraßen, Weingärten, eine idyllische Kellergasse, Feldwege, später breite Forstwege und schmale Waldwege durch den wunderschönen Mistelbacher Wald. Immer wieder blitzte die Sonne in den Wald herein und bot uns ein romantisches Spiel von Licht und Schatten zwischen den Bäumen. Bei einer Rast beim Forsthaus wurde gemeinsam das Pilgerkreuz geschmückt, das abwechselnd bis zu unserem Etappenziel nach Maria Rast in Mistelbach getragen wurde. In der modernen Kirche gestaltete Katharina Ribisch noch einen spirituellen Abschluss und jeder konnte einen Stempel in sein Pilgerheft eintragen.
Nach einer kulinarischen Stärkung in Mistelbach fuhren wir zurück nach Absdorf, wo wir den wunderschönen Tag beim Oktoberfest des SV Absdorf ausklingen ließen.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Pfarrkirtag mit Feier "50 Jahre Marktgemeinde Absdorf"

Der diesjährige 29 Pfarrkirtag stand im Zeichen der Feierlichkeiten anlässlich der Feierlichkeiten der Markterhebung vor 50 Jahren und unterstrich die sehr gute Zusammenarbeit zwischen der Pfarre St. Mauritius und der Marktgemeinde samt den Vereinen.
Obwohl der Festakt am Freitagabend aufgrund des Dauerregens am Tag zuvor und der unsicheren Wettervorhersagen vom Platz vor dem Rathaus in das Festzelt verlegt werden musste, kamen viele Absdorferinnen und Absdorfer, um diesen Anlass gemeinsam zu begehen. Erhard Mann und Leopold Fischer als Moderatoren begrüßten die zahlreichen Ehrengäste, angeführt von Landesrätin Mag. Barbara Schwarz in Vertretung unseres Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll.
Nach einem Film mit Impressionen aus dem Jahr 1964, wo Landeshauptmann Leopold Figl die Markterhebung vornahm, und Aufnahmen von Absdorf des Jahres 2014 von Günther Weinlinger, ließen die Schauspieler Herbert Lohne jun. und Manuel Dospel die Highlights von vor 50 Jahren Revue passieren.
Musikalisch aufgelockert wurden die Darbietungen vom chor mauritius, dem Absdorfer Jugendblasmusikorchester und dem Absdorfer Brass Quartett. Die Kindergarten- und Volksschulkinder brachten eigene Absdorf-Lieder dar und animierten die Leute zum Mitsingen.
Als Zeitzeugen waren Erika Gartner und Herbert Mantler geladen, die in einem Interview vom Festakt vor 50 Jahren und vom Leben in den 60-iger Jahren erzählten. Die Festredner, allen voran Landesrätin Barbara Schwarz und Bürgermeister Franz Dam, unterstrichen die gute Zusammenarbeit aller in Absdorf tätigen Organisationen und Vereine und den tollen Geist, der in Absdorf spürbar ist.
Nach der Ehrung von Erhard Mann (Goldenes Ehrenzeichen der Marktgemeinde Absdorf) und der Überreichung der Fahne an den Kameradschaftsbund wurde zum Geburtstagsfest eine Torte zum 50. Jubiläum mit 50 brennenden Kerzen gebracht und an die vielen Besucher verteilt.
Nach dem offiziellen Festakt besuchten die Ehrengäste die Skulpturen und Blumenarrangements von Absdorfer Künstlern im Pfarrkultursaal sowie die Sonderausstellungen im Heimatmuseum: "50 Jahre Marktgemeinde 1964-2014", "Absdorf und die Schmida" sowie "Von Kirtag zu Kirtag".
Der Samstagnachmittag gehörte wieder den Junggebliebenen mit einer Kaffeejause und Musik. Der Tanzabend am Samstag stand ganz unter dem Motto der "60er Jahre". Die Topband Take Four sorgte für gute Unterhaltung und versetzte das tanzbegeisterte Publikum um ein paar Jahrzehnte zurück.
Ein weiterer Höhepunkt war am Sonntag der Festgottesdienst mit Bischofsvikar Weihbischof Dipl.-Ing. Mag. Stephan Turnovszky. Nach der Begrüßung durch den Pfarrgemeinderat und die Marktgemeinde zog der Weihbischof in die Kirche ein. Bischofsvikar Turnovszky segnete am Beginn des Gottesdienstes das neue Messgewand, das anlässlich "50 Jahre Marktgemeinde" je zur Hälfte von der Marktgemeinde und der Pfarre Absdorf angekauft wurde. Musikalisch umrahmt wurde der stimmungsvolle Gottesdienst vom chor mauritius unter der Leitung von Erhard Mann mit der Kleinen Orgelsolomesse von Joseph Haydn. Als nachträgliches Geburtstagsgeschenk erhielt der Weihbischof von der Marktgemeinde eine "Absdorf-Box" und von Pfarrgemeinde einen Korb mit Absdorfer Weinen.
Während sich der Weihbischof im Heimatmuseum und im Pfarrkultursaal einen Überblick vom vielfältigen Leben in Absdorf verschaffen konnte, sorgte im Festzelt die Trachtenkapelle Feuersbrunn mit einem Frühschoppen für gute Unterhaltung. Zwei Volkstanzgruppen (aus Slowenien und Polen) brachten am Nachmittag viel Schwung in das Festzelt. Mit der Verlosung ging das Festwochenende zu Ende.
Ein herzliches Dankeschön an die vielen Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern sowie die vielen Freiwilligen, die durch ihre Mithilfe bzw. durch ihre Sachspenden zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.



50 Jahre Marktgemeinde Absdorf
für mehr Fotos, bitte hier klicken...



Pfarrkirtag
für mehr Fotos, bitte hier klicken...


Bründlwallfahrt

Am Fest "Maria Geburt" (8. 9.) pilgerten unsere Vorfahren in Scharen zur Wallfahrtskirche "Maria Hilf" auf dem Absberg.
Eine Kopie des Bildes "Muttergottes mit Kind" in der Bründlkapelle erinnert heute noch an diese historische Pilgerstätte, zu der heuer wieder viele Gläubige am Samstag, den 6. September, zur Bründlwallfahrt kamen. Pfarrer Roland Moser begrüßte die Pilger am Beginn der Absberger Kellergasse, wo die Prozession zur Kapelle startete. Am lauschigen Platz vor der Bründlkapelle zelebrierte Pfarrer Moser mit den Gläubigen, die auch aus den umliegenden Pfarren des Pfarrverbandes gekommen waren, die Hl. Messe.
Ein herzliches Dankeschön an alle, die alljährlich zu den Vorbereitungen für dieses Fest beitragen, und an Familie Schneider (Absberg), die die Kapelle samt Vorplatz liebevoll pflegt.



für mehr Fotos, bitte hier klicken...